Home

Sturmflut 3 Januar 1976

03. Januar 1976: Schwerste Sturmflut an der Nordseeküste ..

Mit Windstärke 13 weht der Wind am Morgen des 3. Januar 1976 über die Nordseeküste, peitscht das Wasser gegen die Deiche, knickt Bäume um, hebt Dächer ab. Technisches Hilfswerk, Bundeswehr und.. Die überflutete Elbchaussee bei Teufelsbrück am 3. Januar 1976 Foto: dpa Picture-Alliance / Cornelia Gus / picture-alliance / dpa 1976 überstieg das Wasser die Pegelstände von 1962 bei Weitem und.. Januar 1976, wurde die gesamte deutsche Nordseeküste mit dem Unterelbegebiet von einer weiteren schweren Sturmflut heimgesucht, die als zweite Januarflut 1976 in die Chroniken der folgenschweren.. Die Sturmflut in Norddeutschland vom 3. Januar 1976 Materialien zur Analyse von Opposition Von Jürgen Schröder, Berlin. Die Sturmflut des 3. Januars 1976 wird hier anhand der Kritik verschiedener kommunistischer Gruppierungen, vor allem aber des Kommunistischen Bundes Westdeutschlands (KBW) und seines Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK), dargestellt, wobei die grundsätzliche.

Die Sturmflut vom 3. Januar 1976: In der Nacht vom 2. auf den 3. Januar 1976 baute sich über der nördlichen Nordsee innerhalb weniger Stunden überraschend ein Orkantief auf, das in den frühen Morgenstunden seinen Höhepunkt erreichte. Bereits seit dem frühen Morgen werden über die Rundfunksender Sturmflutwarnungen verbreitet. Man rechnete anfangs mit einem Hochwasserstand von 3 - 3,50 m. Alle diese Sturmfluten (außer 3.Jan 1976), die Hamburg höher waren als die Sturmflut von 1962, waren bei den andern Pegeln im Durchschnitt niedriger als 1962. Auch der Orkan Xaver, der mit seinen NN+6,09 m jetzt in Hamburg auf den Platz 2 gesprungen ist Vor 40 Jahren tobte ein schwerer Orkan über Nordeuropa. Für Hamburg war der 3. Januar 1976 vor allem ein Test: Halten die Deiche, die nach der Sturmflut erhöht worden waren? Orkan Capella wütet.. Januar 1976 war eine der höchsten Sturmfluten des 20. Jahrhunderts an der deutschen und dänischen Nordseeküste und dem Gebiet der Elbe. 17 Tage zuvor, am 3. Januar, hatte sich die nur wenig stärkere erste Januarflut 1976 aufgrund des Capella-Orkans ereignet, die in weiten Bereichen höchste Sturmflut des 20

1976 erlebte Hamburg die höchste Sturmflut - Hamburger

Sturmflut am 3. Januar 1976 Dr. Thomas Bruns Deutscher Wetterdienst Leiter der Niederlassung Hamburg Leiter Referat Seeschifffahrtsberatung . Hamburg, 20. April 2016 Thomas.Bruns@dwd.de Sturmflutwinter 1975 / 76 8.12.-22.01. •11 Sturmfluten in Cuxhaven, 4 davon schwer •3. Januar Capella : -St.Pauli 4,65m ü.MHW, höchster je gemessener Pegelstand -Zugbahn von Westen über. Die Sturmflutkette von Herbst 1973 ist die längste Kette seit Menschengedenken. Trotz dem großen Zeitrahmen blieben die Schäden außerhalb des Hafengebiets relativ gering, da die neuen Hochwasserschutzanlagen größtenteils bereits fertiggestellt waren. 3. und 4. Januar 1976

Hamburg Damals: Die vergessene Flut von 1976 | Video | Vor 40 Jahren tobte ein schwerer Orkan über Nordeuropa. Für Hamburg war der 3. Januar 1976 vor allem ein Test: Halten die Deiche, die nach der Sturmflut erhöht worden waren zum Seegang in der Elbe bei der Sturmflut am 3. Januar 1976 Die Sturmflut-Wetterlagen im Januar 1976 Von Heinrich Kruhl Zusammenfassung Von Anfang Dezember 1975 bis zur letzten Dekade des Januars 1976 trat eine Serie von Sturmflutwetterlagen auf. Von den in dieser Zeit beobadlteren 11 Sturmfluten waren 2 extrem hoch, ndmlich die vom 3. und die vom 21./22. Januar 1976. Am 3. Januar ereignete sicli die hudiste Sturmflut in Hamburg seit Messungen vorliegen

Sturmflut 1976 auf der Hallig Hooge Sturmflut am 3. Januar 1976 . Erlebt auf der Kirchwarft der Hallig Hooge, geschrieben am Sonntag, dem 4. Januar 1976. Eigentlich sollte heute, Sonntag, den 4. Januar 1976, um 15.00 Uhr im Pastorat das Dreikönigstreffen der Senioren von Hooge sein. Aber wir sitzen allein in der Weihnachtsstube bei den Lichtern der Amrumer Edeltanne. Die Kirchwarft ist nur. Holger Wehdemeier: Sturmflut 1976. cuxhaven-fotos.de (historische Bildern aus dem Bereich Cuxhavens) Sturmfluten 1962 und 1976. Website der Gemeinde Brokdorf (Elbe) Rolf Herrmann: Flut 1976. Website Haseldorfer Marsch, 2. Januar 2006 (Überflutung der Haseldorfer Marsch) Bericht zum Untergang des Frachtschiffs Capella im Hubertgat am 3. Januar 1976 gab das Seewetteramt Hamburg eine Warnung vor einem schwerem Sturm mit Windstärke 10 Beaufort (Bft) aus Südwest, später auf Nordwest drehend für die Deutsche Bucht heraus. Der Sturmflutwarndienst des damaligen Deutschen Hydrographischen Instituts (DHI) -des heutigen BSH- warnte am frühen Morgen des 3. Januars vor einer sehr schweren Sturmflut (mehr als 3,5 m über dem. Januar 1976 wurde ein Unglückstag. Ein Katastrophen wie jener 17. Februar 1962, als 315 Menschen den Tod fanden, wurde er durchaus nicht. Diesmal hat die Sturmflut unmittelbar kein Todesopfer.

Sturmflut von 1976: Als „Capella Hamburgs Deiche unter

This is Sturmflut Januar 1976 by Medienzentrum Norden on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them 3. Januar 1976: Januarflut: große Sturmflut, betraf die ganze deutsche Nordseeküste; Scheitel in Wilhelmshaven: + 4,78 m NN. Einen wirksamen Schutz vor solchen Katastrophen gewähren nur Dammbauten bis zu Höhen, die auch von den theoretisch und praktisch zu erwartenden höchsten Hochwasserständen, wie sie bei Sturmfluten unter extremsten Bedingungen auftreten können, nicht erreicht werden. 3. Januar 1976 einherging, bei noch höheren Pegelständen kaum Schäden ver-ursachte. Auch an der Ostsee kam es in der Vergangenheit zu folgenschweren Sturmfluten. Dabei ereignete sich die bisher bekannte schwerste Sturmflut am 13. November 1872 (siehe Abb. 2). Die Diskussion über die Auswirkung des Klimawandels auf die Sturmfluten ist in vol-lem Gange. Auch wenn, wie oben dargelegt, aus den. 1976: 21. Jan. Kurz nach der schlimmen Sturmflut vom 3. Januar gab es eine weitere starke Sturmflut. Da die Schäden an den noch immer aufgeweichten Deichen in den wenigen Tagen nicht reperiert werden konnten, gab es große Sorgen. Außer verstärkten Deichschäden war am Ende nichts schlimmeres zu verzeichnen Die bisher schwerste Sturmflut erreichte die Hansestadt am 3. Januar 1976 mit 4,67 Meter. Bei der katastrophalen Sturmflut am 16. Februar 1962 lag der Pegelstand bei vier Metern

fünf schwere Sturmfluten innerhalb von vier Wochen verwüsten die Deiche an der Nordseeküste; das Deutsche Hydrographische Institut spricht von der längsten Sturmflut-Kette seit Menschengedenken: 3./ 4. Januar 1976: Erste Januarflut 1976, Capella-Orkan: Deutsche Bucht, Elbegebie 1976 - Capella-Orkan: Am 3/4. Januar 1976 zog ein Orkantief vom Atlantik zur Ostsee, es gab in West- und Mitteleuropa heftige Orkanböen bis über 150 Km/h, auf dem Brocken bis 230 Km/h! Es gab wieder viele Schäden im Wald und eine sehr schwere Sturmflut an der Nordsee-Küste, die sogar die Rekordmarken der Sturmflut 1962 übertroffen hatte Januar 1976. Im Mittelalter hätte sich wohl niemand über so eine Entscheidung gewundert, aber im allmählich ausgehenden 20. Jahrhundert war die Abstimmung in Großbritannien über die Abschaffung der Prügelstrafe an öffentlichen Schulen doch fragwürdig. Das britische Unterhaus in London hatte die Abschaffung abgelehnt. Die Begründung des Labour-Abgeordneten Dennis Canavan setzte der. 1976 eps45 02.01.1976 12:00 03.01.1976 23:55 03.01.1976 13:20 3.4.2 Sturmflut vom Windstautyp: 1962 EPS26 T ypisch für die Nordsee sind Sturmfluten vom Zirkulartyp

3. Januar 1976: Schwerste Sturmflut an der Nordseeküste | mehr; 16. Februar 1962: Sturmflut an der Nordseeküste | mehr; Neuer Abschnitt. Programmtipps: Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer. Article, Published Version Zitscher, Fritz-Ferdinand; Scherenberg, Rudolf; Carow, Uwe Die Sturmflut vom 3. und 21. Januar 1976 an den Küsten Schleswig-Holsteins Die Küste Zur V Die Sturmflut wurde durch einen Orkan aus nordwestlichen Richtungen, der immer mehr Nordseewasser u. a. in die Elbe drückte, verursacht. Obwohl bereits am Morgen des 16. Februar eine Orkan- und Sturmflutwarnung erfolgte, rechnete in Hamburg niemand damit, dass die 100 Kilometer von der Küste entfernte Stadt bei einer Sturmflut extrem gefährdet sein könnte. Am Abend wird die schwerste. Am 3. Januar 1976 hatte der Orkan »Capella« die höchste Sturmflut an der Nordsee seit Beginn der Aufzeichnungen gebracht. Anders als 1962 kamen in Deutschland aber keine Menschen ums Leben, die. höchste aufgetretene Sturmflut 03.01.1976 = NHN + 6,45 m-10,0-9,0-8,0-7,0-6,0-12,0-11,0 NHN: Normalhöhennull Amsterdamer Pegel , Bezugsebene für alle Höhenmessungen, Mittlerer Wasserstand der Nordsee PN: Pegelnullpunkt SKN: Seekartennull LAT (Lowest Astronomical Tide, niedrigster Gezeitenwasserstand) Mittlerer Tidenhub (MTH) = 3,77 m Deich 1962 (Deichbrüche) Deich heute * Seit August 2013.

Kein Jahr später bestand es seine Bewährungs-probe bei der bis heute höchsten Sturmflut vom 3. Januar 1976. Created Date: 11/27/2014 9:55:29 AM. Januar 1976 auf, damals wurden 6,45 über Normal Null oder 4,34 Meter über dem mittleren Hochwasser erreicht. Da der Nordweststurm tagsüber am Freitag (06. Dezember 2013) anhielt und im Tagesverlauf nur sehr langsam nachließ, brachte auch das nächste Hochwasser am Freitagnachmittag an der Nordseeküste bzw. am Abend in Bremen und Hamburg eine Sturmflut Januar 1976 die erste Januarflut, der Capella-Orkan an der deutsche Bucht, im Elbegebiet. Es ist bis heute die höchste Sturmflut an nahezu allen Pegeln der deutschen Nordseeküste mit zahlreichen Deichbrüchen in Kehdingen und der Haseldorfer Marsch Sturmflut 3. Januar 1976 Am 2.1.1976 wehte über der Deutschen Bucht Nordwestwind mit 8 m/s (Windstärke 4, mäßige Brise), der im Laufe des Nachmittags auf 15 m/s (Windstärke 7, steifer Wind) zunahm und auf Süd drehte. In den Morgenstunden des 3.1.1976 herrschte über der Deutschen Bucht stürmischer Wind aus südlichen Richtungen mit Geschwindigkeiten von 18 m/s (Windstärke 8). Er drehte. Sturmfluten vo m 3. Januar 1976 und vom 1. November 2006, die die höchsten beobachte-ten Wasserstände in Elbe bzw. Ems erreichten, verursachten deutlich geringereSchäden. Aber weiterhin besteht f ür den Küstenschutz permanent die Herausforderung, die küsten-nahen Gebiete vor Sturmfluten heute aber auch zukünftig vor dem Hintergrund eines Kli- mawandels zu schützen. Im Projekt MUSE.

Sturmflut

Die stärkste Sturmflut bei Hamburg war am 03.01.1976 mit einem Wasserstand von 6,45 Meter über NN. Weitere Infos auf der Seite Pegelrekorde sowie auf der Seite zu Sturmfluten. Status, aktuelle Abschätzung Wahrscheinlichkeit für eine Sturmflut in Prozent: Pegeldeutschland ist nun auch bei twitter. Schnell, präzise, informativ alles zum Hoch- und Niedrigwasser in Deutschland . NORDSEE. Poster Sensitivitätsstudie zum Seegang in der Elbe bei der Sturmflut am 3. Januar 1976 Sensitivitätsstudie zum Seegang in der Elbe bei der.

Die Sturmflut in Norddeutschland vom 3

  1. Sensitivitätsstudie zum Seegang in der Elbe bei der Sturmflut am 3. Januar 1976 Januar 1976 By Norbert Winkel, Elisabeth Rudolph and Annette Schulte-Rentro
  2. 11.01.2018 3 Die 3 Säulen des Hochwasserschutzes 11.01.2018 Möglichkeiten und Grenzen des technischen Hochwasserschutzes und mobiler Schutzsysteme 4 Moderner Hochwasserschutz Hochwasservorsorge Technischer Hochwasserschtz Natürlicher Wasserrückhalt. Weitere Elemente des Hochwasserschutzes • Vorbeugender Schutz - Management extremer Situationen - Beobachtung / Messungen => geänderte.
  3. Alexander Schuller: Sturmflut über Hamburg. Die Nacht, in der eine Stadt ertrank - Ein Tatsachenroman, ISBN 3-453-40148-4; Uwe Sönnichsen / Hans-Werner Staritz: Trutz, blanke Hans - Bilddokumentation der Flutkatastrophen 1962 und 1976 in Schleswig-Holstein und Hamburg, ISBN 3-88042-055-6; Weblinks. Flutbilder von der Vedde
  4. istration

Die Sturmflut vom 3

Naudiet, Rainer, Sturmflut 1976 / Rainer Naudiet. - Münsterdorf : Hansen, 1992. - 29 S. : Kt., (Die kleine landschaftskundliche Reihe ; 3) _____ 81. Signatur: Km 223. Aschenberg, Heinz; Kroker, Gerhard, Sturmfluten und Hochwasserschutz in Hamburg : ein Abriß der Geschichte des Deichbaus und der Binnenentwässerung im Stromspaltungsgebiet der Elbe / Heinz Aschenberg ; Gerhard Kroker. Am 3. Januar 1976 hatte der Orkan Capella die höchste Sturmflut an der Nordsee seit Beginn der Aufzeichnungen gebracht. Anders als 1962 kamen in Deutschland aber keine Menschen ums Leben. Der Nordbiber informiert über interessante Events rund um das Seebad Ahlbeck auf der Insel Usedom. Sturmflut in Seebad Ahlbeck (Insel Usedom) am 02.01.2019 Die Radionachrichten sprachen von einem Hochwasserstand, der voraussichtlich 2 m, in späteren Nachrichten 3,5 m über dem normalen Hochwasser liegen würde - eine Warnung, die wohl zu technisch war, als dass sie die Menschen ernsthaft beunruhigt hätte. Oder sie vertrauten auf die Deiche, die in den vergangen Jahren noch mal erhöht worden waren Sturmflut 1976 in Cuxhaven Sturmflut Holland 01.02.1953 von Thomas Sävert Die Legende vom Nordsee-Atlantis(Stern, 17.08.08) Einige Live-Bilder von der Nordsee: St. Peter Ording / Eiderstedt Meldorf - Surf-Revier am Hafen Cuxhaven - Hafen und Kugelbake.

14 Orkan Capella / Sturmflut Sa 3

1976 erlebte Hamburg die höchste Sturmflut | Hamburg, FlutLand unter oder ein Sturmtief zieht durch Hamburch

Hamburg Damals: Die vergessene Flut von 1976 NDR

Am 3. und 4. November 1995 wurden die Küsten Mecklen­burg-Vorpommerns durch eine Sturm­flut heimgesucht, welche sowohl in ihrer unmittel­baren Gewalt als auch in ihren Aus­wirkungen zu den schwersten Ereignissen dieser Art in den letzten 125 Jahren zählte. Mit der vor­liegenden Dokumentation der Sturmflut vom 3. und 4. November 1995 sollen die Ursachen, Abläufe und Auswirkungen des. Natursymbolik in Friedrich Spielhagens 'Sturmflut' - Didaktik / Deutsch - Literatur, Werke - Hausarbeit 2000 - ebook 3,99 € - GRI Orkantiefs und Sturmfluten gibt's auch im Januar . Ebenso prägend wie die Ereignisse rund um Eis und Schnee sind im Januar auch die Stürme und Orkantiefs. Friederike überquerte uns im Januar 2018 mit satten Orkanböen und entsprechenden Schäden.2017 war es Axel, der die bis dahin schwerste Sturmflut seit den Jahr 2006 brachte. Auch die bislang höchste Sturmflut an nahezu allen.

Zweite Januarflut 1976 - Wikipedi

Informationen zur Entscheidung OLG Stuttgart, 14.01.1976 - 3 Ss 744/75: Volltextveröffentlichungen, Kurzfassungen/Presse, Papierfundstelle Sturmflut vom 02.01.2019 Zusammenfassung Die erste Sturmflut des Jahres 2019 ereignete sich am 02.Januar 2019. Das BSH gab die erste Warnung am 01.Januar 2019 um 6.30 Uhr heraus. Erwartet wurden Anstiege des Wasserstandes in dem Bereich 1,20-1,50 m über dem mittleren Wasserstand. Die höchsten Wasserstände wurden in Wismar mit 1,91 m, Rostock mit 1,83 m und Timmendorf mit 1,81 m über dem. Nordsee-Sturmflut am 15.01.2020 Zusammenfassung: In der Nacht des 15.01.2020 kam es in weiten Bereichen der nordfriesischen Küste zu einer Sturmflut (HW Cuxhaven: 15.01.20, 3:58 MEZ). Verursacht wurden die hohen Wasserstände einerseits durch länger anhaltende steife bis stürmische Winde aus südsüdwestlicher Richtung und andererseits durch das durch die Gezeitenwelle verursachte. durch starken, auflandigen Wind erzeugter hoher Wasserstand an Meeresküsten, insbesondere in Flussmündungen, Buchten und an Flachküsten, der zur Zeit der Springtide zu Deichbrüchen und katastrophalen Überschwemmungen führen kann. - Große Sturmfluten an der deutschen Nordseeküste 1362, 1634 (Zerstörung der Insel Nordstrand), 1855 (Untergang Alt-Wangerooges), 1962 (Hamburg), 1976 Januar 1976: Millionenschäden nach Sturmflut. 05.01.2001 Vor 25 Jahren brandete die bisher schwerste Sturmflut gegen die Cuxhavener Seedeiche man. - Als im Februar 1962 der blanke Hans an den norddeutschen Deichen zerrte, sprachen die Cuxhavener von einer Jahrhunderflut. Doch es kam noch schlimmer: 14 Jahre später, am 3. Januar 1976, kletterte das Wasser noch 15 Zentimeter höher. Die.

03 Wetter / Stürme I / die Geheimnisse

Vor gut 40 Jahren suchte der Orkan Capella die Nordseeküste heim und löste die schwere Sturmflut vom 3. Januar 1976 aus Am 3. Januar 1976 wurde mit 5,10 Meter über Normalnull in Cuxhaven der bislang höchste Sturmflutwasserstand gemessen. Weder die katastrophale Flut von 1825 noch die von 1962, in der Hamburg. Im Januar 1976 wütete der Orkan Capella über Norddeutschland. Bereits am 3. Januar war es in Hamburg zu einer schweren Sturmflut gekommen, doch am 20. Januar führte diese zweite Januarflut an der Elbe zum höchsten Wasserstand des 20. Jahrhunderts Nach der sehr schweren Sturmflut vom 3. Januar 1976, bei der der bisherige Höchstwasserstand von 1962 wieder erreicht wurde, wurden die Gebäude an der Ostseite im Jahre 1978 mit Fluttoren und Dammbalkenverschlüssen versehen, nachdem Stall- und Wohngebäude mehrfach von sehr schweren Sturmfluten verwüstet worden waren. Im Süden und im Norden wurden zusätzlich Fluchtwurten errichtet, auf. 1976 . Bei der Sturmflut im Januar wurde eine Evakuierung des Grothusenkooges in Eiderstedt angeordnet. Die Bewohner blieben aber bei ihrem Vieh. Bei Westerhever gerieten drei Feuerwehrmänner in die peitschenden Wellen. Sie konnten sich aber rechtzeitig retten. 2013 . Sturm Christian . Beim Sturm Christian meldete die Wetterstation in St. Peter-Ording eine Böe von 172 km/h. In der im Umbau.

Sturmflut Cuxhaven 1976 - Die Sturmflut Cuxhaven vom 3

  1. Januar 1976 gab es die höchste Sturmflut bis heute mit einem Pegelstand von 6,45 m über Normalnull. Auch danach gab es regelmäßig große Sturmfluten mit hohen Wasserständen. In Moorburg fühlen sich die Einwohner seit 1962 nicht mehr von Sturmfluten betroffen und geben sich der trügerischen Sicherheit hin, in der sich 1962 viele Wilhelmsburger wähnten. Ich hoffe, uns Moorburgern bleibt.
  2. The Gale of January 1976, widely known as the Capella storm in Germany and the Ruisbroek flood in Belgium, was one in a series of extratropical cyclones and storm surges, which occurred over January 1976. The gale of 2-5 January resulted in severe wind damage across western and central Europe and coastal flooding around the southern North Sea coasts. At the time, this was the most severe.
  3. Die höchste gemessene Sturmflut 1976 mit 5,10 m über N.N bei Cuxhaven richtete dann trotzdem weniger Schäden an. 3./4. Januar 1976: Die höchste je verzeichnete Flut, die erste Januarflut 1976, ausgelöst durch den Capella-Orkan erzielt die höchsten Pegelstände mit erheblichen Schäden im Gebiet der Haseldorfer Marsch. Fast hätte der Orkan Anatol am 3. Dezember 1999 die Marke noch.
  4. Die stärkste bisher gemessene Sturmflut war in Hamburg am 3. Januar 1976, gefolgt von der Sturmflut vom 6. Dezember 2013, die durch Orkantief XAVER verursacht wurde. Die Flutkatastrophe von 1962, bei der es in Hamburg 315 Todesopfer gab, liegt auf Platz 10. Allerdings waren damals die Deichanlagen nicht so gut befestigt und somit konnte elbabwärts schon viel Wasser abfließen und verhinderte.
  5. Die bisher höchste Sturmflut lief in Hamburg am 3. Januar 1976 mit etwa 4,35 Meter über dem mittleren Hochwasser auf. Januar 1976 mit etwa 4,35 Meter über dem mittleren Hochwasser auf. DPA DP
  6. January 3 - International Covenant on Economic, Social and Cultural Rights entered into force. January 5 - The Pol Pot regime proclaims a new constitution for Democratic Kampuchea. January 11 - The 1976 Philadelphia Flyers-Red Army game results in a 4-1 victory for the National Hockey League's Philadelphia Flyers over HC CSKA Moscow of the Soviet Union. January 16 - The trial.
Als die Haseldorfer Marsch versank | NDR

Capella-Orkan - Wikipedi

  1. Am 3. Januar 1976 werden sie auf die Probe gestellt: Erneut bedroht eine Sturmflut die Stadt - die Dämme halten. Heute beträgt die Höhe der Deiche in Hamburg bis zu neun Meter über Normalnull.
  2. Bei der letzten ähnlich schweren Sturmflut im Jahr 1953 waren entlang den englischen Küsten in. Die Orkanserie, die über dem Atlantik tobt, hat in der Nacht zu Mittwoch der . Home. Orkan Sturmflut. Die Orkanserie, die über dem Atlantik tobt, hat in der Nacht zu Mittwoch der nordfriesischen Küste eine Sturmflut gebracht. Besonders schwer hat es Großbritannien getroffen: nach den.
  3. 3. Januar 1976: Januarflut: große Sturmflut, betraf die ganze deutsche Nordseeküste; Scheitel in Wilhelmshaven: + 4,78 m NN. Einen wirksamen Schutz vor solchen Katastrophen gewähren nur Dammbauten bis zu Höhen, die auch von den theoretisch und praktisch zu erwartenden höchsten Hochwasserständen, wie sie bei Sturmfluten unter extremsten Bedingungen auftreten können, nicht erreicht werden.
  4. Nasner, H.; Partenscky, H.-W.: Sturmfluten in der Elbe und an der deutschen Nordseeküste von 1901 bis zum Januar 1976. Mitteilungen des Franzius-Instituts für Wasserbau u. Küsteningenieurwesen der TU Hannover 45 (1977). Google Schola

Orkantief CAPELLA wütet - Jahrhundertflut im Nordwesten

Bericht über die Flut vom 3. Januar 1976 / Hrsg.: Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, Staatliche Pressestelle. [Red.: Burkhard von der Meden] PPN (Katalog-ID): 250210584. Nur deshalb richtete die Sturmflut vom 3./4. Januar 1976 keine nennenswerten Schäden an. Dennoch war sie mit 6,45 Metern über Normalnull das höchste und schwerste Hochwasser aller Zeiten an der. 3. Januar 1976 . Januarflut. Quasi über Nacht baut sich ein Orkantief völlig überraschend über der nördlichen Nordsee auf und lässt das Nachmittagshochwasser auf eine neue Rekordhöhe.

Tüskendörsee Borkum

Sturmflut vom 3. Januar 1976 in der Wolskermarsch ..

  1. Die bisher höchste Sturmflut lief in Hamburg am 3. Januar 1976 mit etwa 4,35 Meter über dem mittleren Hochwasser auf. th/dpa. Vielen Dank! Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Im Interesse unserer.
  2. 3./4. Januar 1976: Dieses Jahr war sicher kein einfaches, denn die neuen Hochwasserschutzanlagen mussten zeigen, was sie können. Die Elbe kletterte auf 6,45 Meter über Normalnull. Die angerichteten Schäden beliefen sich 1976 auf mehreren Hundert Millionen Mark. Daraus hat man gelernt, denn die Hochwasserschutzanlagen wurden weiter erhöht. Mittlerweile sind die zwischen 7,20 und 9,25 Meter.
  3. Am 3. Januar 1976 traf die bis heute höchste Sturmflut die deutsche Nordseeküste, Weser und Elbe. Vom Orkantief Capella ausgelöst, verursachte sie enorme Sachschäden, forderte aber, anders als bei der Sturmflut 1962, keine Menschenleben. Möglich war dies durch umfassende Deichschutz-maßnahmen, eine erfolgreiche Katastrophenvorsorge und weiterentwickelte Wetter- und.
Fotos von der Fangemeinde – Rheingold-Zug, FreundeskreisKlima Venezuela - Klimadiagramm, Klimatabelle - WetterKontor

Foto: H.-J. Grosche/pixelio.de 340 v.Chr. Cimbrische Flut 120 - 115 v.Chr. Sturmflut: Jütland, viele Menschen und Tiere umgekommen, evtl. Ursache für Völkerwanderung der Cimbern und Teutonen 1134 Sturmflut: Flandern, Zwin verbindet Brügge mit der Nordsee 1164, 17. Februar Julianenflut: Ostfriesland und Weser-Elbe-Gebiet, Jadebusen beginnt zu entstehen, ca. 20.000 Tote 1219, 16. Januar. Die fünfte und sechste Glocke klingen auf as und c. Ihre Besonderheit: Sie erinnern an die Sturmflut 1976. Ihre Inschrift auf deutsch: Zur Erinnerung an die Sturmflut am 3. Januar 1976. Durchmesser: 56/45 cm. Gewicht: 140/80 kg. Als Bildzier enthalten sie je zwei Friese mit Wasserwellen (nach einem Entwurf des Haselauer Grafikers Lothar Knauthe). Bildergalerie Glocken. Zuckerhutglocke. 31.01./01.02.1953 - 2.000 Tote bei großflächigen Überflutungen in den Niederlanden. 12.02.1962 - Sturmflut mit Schäden in Ostfriesland. 16./17.02.1962 - Schwere Sturmflut, 330 Tote an der Nordseeküste, vor allem in Hamburg 3./4. Januar 1976 - die bis dahin höchste Sturmflut an nahezu allen Pegeln der deutschen Nordseeküste 1. November. Die höchste Sturmflut Hamburgs 3. Januar 1976: NN+6,45 m Höhe der vor 1962 NN+5,70 m Hochwasserschutzanlagen nach 1962 NN+7,20 m Zielhöhe des laufenden Bauprogramms NN+7,60 bis 8,50 m *) Das Bauprogramm Fertigstellung bis 2009 Hochwasserschutz Baukosten rd. 550 Mio. EUR davon in 2005 ca. 50 Mio. EU In der Konsequenz der bisher höchsten Sturmflut vom 3. Januar 1976 (6,45 m üNN) investierten die ansässigen Hafenfirmen in den Neubau/die Errichtung von privaten Poldern und Hochwasserschutzanlagen. Diese Investitionen wurden im Neubauzeitraum 1976 bis 1983 mit Bundes-/Landes-mitteln in Höhe von 75 Prozent der jeweiligen Investitionssumme gefördert. Die aktuell, jährlich anfallenden. Dazu zählen auch die Deiche von etwa 35 km Länge auf den ostfriesischen Inseln. Obwohl eine weitere so genannte Jahrhundertflut vom 3. Januar 1976 in Hamburg durchweg einen Meter höher auflief als 1962, hielten bis auf eine Stelle bei Hetlingen an der Unterelbe alle Deiche dem Wasserdruck stand. Bis 2010 soll durchgängig eine.

  • Honda Jazz Automatik ruckelt beim Beschleunigen.
  • Krähen Lockruf.
  • 12 bars rap.
  • Topographische thematische Karte Unterschied.
  • T Rezept höchstmengen.
  • Escape Room Das Spiel Lösung.
  • Marquardt Display Drehen.
  • VTech Zwitscher Mobile.
  • Roher Ingwer.
  • Handysucht Therapie.
  • Tattoo Maschine Set Test.
  • HDMI to 5.1 audio Adapter.
  • Kieffer Sattel Kammerweite.
  • Innovation antonym deutsch.
  • Leerer Ölkanister entsorgung.
  • Deutsche Bank Fremdwährungskonto privatkunde.
  • PULS 4 2 Minuten 2 Millionen LIVE.
  • Rosa Stiefeletten Tamaris.
  • Johnnie Cochran net worth.
  • Stephen Curry position.
  • CETA Nachteile.
  • American Express Platinum Kosten.
  • Redigiert.
  • VOC CTQ Analyse.
  • Delroy Lindo.
  • Sith Übersetzung.
  • Duales Studium Fachinformatiker Systemintegration.
  • Departure from office of exchange.
  • Studentenhelfer Umzug Erfahrung.
  • Märklin Mobile Station 2.
  • China Radio Android anschließen.
  • Eu ware definition.
  • Veranstaltungen revaler straße.
  • Sands Rodgau.
  • Pfannen Test.
  • Minecraft Update.
  • Tavla Nasıl Oynanır.
  • Ersthelfer Pflichten.
  • Gaming logo transparent.
  • Asphalt Cowboys Dieter Lynen.
  • Kurse für Kinder Stuttgart.